Aktuelles - bitte lesen!
Unser Kathiparadies
Wissenswertes
Warum Kathis?
Wieviele Kathis?
Unsere Kumpels :-)
Charakterköppe ...
Maxi
Moritz
Sammy
Charlie Green
Henry
Christo
Haltung & Freiflug
Vorsicht - Gefahren!
Futter & Ernährung
Gesundheit & Pflege
Verhalten & Tipps
Typisch Kathi ;-)
Urlaub? Geht das?
Mein Kathi-Tagebuch
Schmunzeln erlaubt!
Bildergalerie
Fremde Federn
Das Gästezimmer
Unvergessen
Mal keine Kathis ...
Diashow und Videos
Live auf YouTube!
Dies und Das
Das Kathi-Netzwerk
Gegen Handaufzucht
Gegen Einzelhaltung
Hilfe bei Vermittlung
Gesucht/gefunden
Linksammlung
Downloads
Literatur
Updates & Sitemap
Impressum & Co.
Kontaktformular
Mein Gästebuch


Ich fand den Umzug nach Bayern cool, denn ich wollte noch Jodeln lernen! Awwer diese Ascheberscher schpreche ja mehr Frankforderisch... tzz...


Sammy, unser gutmütiges Babyface,
keiner kann so schöne Geschichten erzählen wie er!

Geboren 2001 in Hessen und aufgewachsen in einer großen Freilandvoliere inmitten vieler anderer Sittiche und Papageien, kam Sammy im Oktober 2004 zu uns. Durch diese illustre Gesellschaft resultiert wahrscheinlich auch sein großes Repertoire an Tönen und Lauten. Er gluckst und schnalzt, er knattert und knurpst, er schnurrt und grummelt... und manches Mal hört es sich so-gar so an, als ob er lachen würde! Sammy gickelt richtig! Der kleine Hesse hat Töne drauf, die sind einfach zum Brüllen.

Nur einer fand das gar nicht lustig - und das war Moritz. Als Sammy bei uns einzog, ist Moritz verstummt. Seltsam. Die beiden Jungs verstanden sich nach kurzer Rangelei um den Vorsitz in der Kathi-Villa einfach nur prächtig, daran kann es nicht gelegen haben. Aber wahrscheinlich hat Moritz begrif-fen, dass er mit Sammy stimmlich nicht mithalten kann  und hat es vorge-zogen, die Klappe... äh, den Schnabel zu halten. Erst 1 1/2 Jahre später hat er wieder angefangen, wie ein kleines Katerchen zu schnurren. Na gut, umso besser! Ich hatte es schon so vermisst! Jetzt schnurren zwei kleine Kathis um die Wette... wie schön!

He he... wo bitte schön habe ich was am Schnabel kleben?Sammy hat, obwohl er jetzt schon sechs Jahre alt ist, immer noch dieses süße Babyface. Und ich würde mal sagen, er schaut aus wie ein typischer Kathi.

Ein rundes Köpfchen, ein zierlicher Körperbau, kleine, stecknadelkopfgroße, schwarze, wach-same Äuglein und immer klebt was am dicken elfenbeinfarbenen Schnabel... so ließe sich der kleine Hesse beschreiben.

Sein Federkleid ist quietschgrün, ungefähr so wie eine grüne Zitrone, wenn ihr wisst, was ich meine? Duschen musste er erst noch lernen, ebennau wie das Einfetten des Gefieders mit Hilfe von Schnabel und Bürzeldrüse. Sammy bemüht sich, "reinlich" zu sein, auch wenn es ihm nicht immer gelingt. Im Gegensatz zu Saubermann Moritz ist Sammy wohl eher ein Dreckspatz.

Und wenn wir gerade beim Thema sind... Sammy hat da 'ne kleine Macke. Psst... ich erzähl das jetzt ganz leise hinter vorgehaltener Hand... Sammy knabbert zu gerne getrocknetes Kathi-Kacka... also ihr habt nix gehört, gell?

Dafür hat er ein unglaublich gutmütiges Gemüt. Sammy bringt einfach nichts aus der Ruhe. Er nimmt Moritz nichts, aber auch gar nichts übel, auch wenn dieser auf Abwegen ist. Ich spiele da ein bisschen auf Moritz' Vorliebe für eine gewisse Federlose an... ha ha...

Sammy folgt Moritz unermüdlich wie ein Schatten... auch wenn es in meine Nähe geht... und Moritz lässt es zu. Unglaublich. Was Maxi nicht erlaubt war, Sammy darf es! Maxi hat sich mit ihrer Keiferei und zänkischen Art wohl vieles verdorben. Sammy schweigt... und genießt mit!

Sollte ich jetzt sagen, typisch Mann?

Besser, ich sag jetzt mal gar nix...

                                    ***