Aktuelles - bitte lesen!
Unser Kathiparadies
Wissenswertes
Warum Kathis?
Wieviele Kathis?
Unsere Kumpels :-)
Charakterköppe ...
Haltung & Freiflug
Vorsicht - Gefahren!
Futter & Ernährung
Gesundheit & Pflege
Verhalten & Tipps
Typisch Kathi ;-)
Urlaub? Geht das?
Mein Kathi-Tagebuch
Okt. - Dez. 2009
Juli - Sept. 2009
April - Juni 2009
Jan.- März 2009
Okt. - Dez. 2008
Juli - Sept. 2008
April - Juni 2008
Jan. - März 2008
Okt. - Dez.  2007
Juli - Sept. 2007
April - Juni 2007
Jan. - März 2007
Okt. - Dez. 2006
Schmunzeln erlaubt!
Bildergalerie
Fremde Federn
Das Gästezimmer
Unvergessen
Mal keine Kathis ...
Diashow und Videos
Live auf YouTube!
Dies und Das
Das Kathi-Netzwerk
Gegen Handaufzucht
Gegen Einzelhaltung
Hilfe bei Vermittlung
Gesucht/gefunden
Linksammlung
Downloads
Literatur
Updates & Sitemap
Impressum & Co.
Kontaktformular
Mein Gästebuch


                                          ***

Silvesterabend, der Jahreswechsel
Seltsamerweise macht die anhaltende Knallerei den zwei Burschen nix aus. Im Gegenteil... sie quietschen fröhlich mit. Besonders Sammy ist heraus-zuhören... na ja, der steht ja auch auf "Rambazamba"... jedes Mal, wenn im TV ein Krimi kommt und ein "bisschen" geschossen wird, ist er mit von der Partie und meldet sich lautstark zu Wort... nicht etwa, dass er sauer über die Ballerei ist und protestiert... nein, er ist eher belustigt und quietscht fröhlich mit. Moritz hat wohl das sanftere Gemüt von beiden... der schaut lieber eine Liebesschnulze...
Wir selbst sind ganz gemütlich ins neue Jahr gerutscht, hatten einen sehr schönen, ruhigen Abend und uns nach zwölf bei einem Glas Sekt die ZDF-Kultnacht (die Siebziger... das war mal "unsere" Zeit!) angeschaut. Den Jungs muss die kultige Musik auch gefallen haben... jedenfalls ging hier bis 2:00 Uhr noch mal die Post ab... irgendwie sind die zwei auch Nachteulen... ich muss mich immer wundern, wie sehr sie sich unserem Rhythmus angepasst haben...

------------------------------------------------------------------------

30. Dezember 2006
Leider wird auch schon tagsüber der ein oder andere Böller in unserer Wohn-gegend abgeschossen. Ich hasse das. Meine Vogis sind nicht sehr lärm-empfindlich oder schreckhaft... aber ich denke an die armen Hunde und Katzen, was die wohl in dieser Zeit mitmachen müssen. Moritz und Sammy sind durch die vereinzelte Knallerei aber auch schon ein paar Mal beim Kuscheln gestört worden. Dann quieken sie erschrocken auf.
Zu blöd. Bin gerade am Bürokramerledigen, Rechnungen, Kontoauszüge usw. ablegen, da erschrecke ich (!) sie nur mit dem leisen Rascheln von Papier... sie fliegen hysterisch auf und düsen unkontrolliert durchs Wohnzimmer... prallen zusammen und stürzen ab. So ein Mist. Gottseidank ist nix passiert... sie gucken nur ein bisschen doof aus der Wäsche, so wie sie da am Boden hocken. Moritz hat - wie ich ihn kenne - bestimmt seinen Topflappen unter'm Boppes vermisst, der ihm eine weichere Landung garantiert hätte, ha ha...

------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 28. Dezember 2006
Blöd... heute morgen war ich so in Eile, dass ich total vergessen habe, den Kathis wie üblich eine kleine Lampe anzulassen... und als ich gegen 18:30 Uhr von der Arbeit nach Hause kam, saßen die zwei Jungs im Dunkeln. Ich hab' schnell Licht im Wohnzimmer gemacht und sie liebevoll begrüßt... jööööö, war das eine Freude! Die beiden Kerlchen haben wie zwei kleine Kater um die Wette geschnurrt... wahrscheinlich waren sie happy, dass der "Tag" noch ein bisschen länger dauert und sie nicht schon in die "Heia" mussten... Ich hab sie dann gleich rausgelassen und sie haben sich ausge-tobt... schätze, wenn das so weitergeht, muss ich morgen wieder ein Katzengras auswechseln...

------------------------------------------------------------------------

Weihnachtsfeiertage 2006
Natürlich hatten wir auch Besuch... und immer, wenn die Bude voll war, benahmen sich die Kathis wie ausgestopft. Nicht, dass sie sich ängstlich verhalten hätten und sich verkrochen haben, nein, sie glotzten unsere Gäste nur regungslos an. Aber sobald die Luft wieder rein war, ging hier der Punk ab, so wie gewohnt...

------------------------------------------------------------------------

Freitag, 22. Dezember 2006
Dieses Erlebnis könnte ich auch nennen: "Moritz und der Topflappenklau"!
Freitagabend gab's bei uns überbackenen Schafskäse mit Tomaten... Vorsicht! Heiß! Deshalb habe ich auch mit Topflappen serviert und diese
auf dem Tisch liegenlassen. Moritz kam angerauscht, nee, keine Sorge, er hatte keinen Appetit auf Schafskäse :-)... vielmehr war er auf die beiden Gläser mit Rotwein scharf... ich hab ihn sanft mit der Hand zurückgedrängt, da latscht er schnell über die Topflappen, um auf einem Umweg an Ludwigs Glas heranzukommen und bleibt mit der Kralle am Topflappen hängen, will wieder auf den Käfig zurückfliegen, der Topflappen hängt immer noch an seiner Kralle und zieht ihn sanft zu Boden. Moritz landet weich auf den Fliesen mit dem Topflappen unter dem Boppes. Und die Moral von der Geschicht: Flieg mit einem Topflappen nicht!

------------------------------------------------------------------------

Montag, 18. Dezember 2006
Jippie! Wir haben eine neue (alte) Schreibtischlampe! Gleiches Modell... die Geier brauchen sich also nicht umzugewöhnen... und ich werde gleich mal den Lappen holen... sofort nachdem die Lampe aufgebaut war, bekam ich nämlich "Besuch" von den grünen Jungs... sagt mal, "kacken" Kathis etwa vor Freude? Konnte gar nicht so schnell 'ne Zeitung unterlegen, wie sie in die Hocke gegangen sind und zwei groooooooße grün/weiße Kathi-Fladen neben der Tastatur hinterlassen haben... was ein Glück... nur neben der Tastatur...

------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 17. Dezember 2006
Menno, so ein dummer Kerl... jetzt brummt ihm bestimmt ganz schön der Schädel... ne, sowas... da fliegt der kleine Sammy doch tatsächlich einfach gegen die Wand! Wie es dazu kam? Die Schreibtischlampe ist am Samstag futsch gegangen, so ein Mist... die Stange, auf der die Kathis so gerne hocken, während ich am Schreibtisch sitze, ist abgebrochen (nee, meine Jungs sind nicht übergewichtig, nee, es war Verschleiß, haha... Bestimmt muss Sammy gedacht haben, dass die Lampe da steht, wo sie immer steht - jedenfalls flog er schwungvoll eine Kurve vom obersten Regal runter zu mir und wollte wieder gucken, was ich so eifrig tippe... tja, die Lampe war nicht da und er flog im Karacho gegen die Wand *autsch*, stürzte ab und purzel-te zwischen Regal  und Schreibtisch runter auf den Boden... da saß er nun, der kleine grüne Unglücksrabe... Moritz hat ihm später liebevoll das Köpfchen gekrault und ich hab' ein bisschen gepustet... heile, heile Gänschen...

------------------------------------------------------------------------

Samstag, 16. Dezember 2006
Die Woche verlief unglaublich anstrengend. Von wegen ruhige, besinnliche (Vor-)Weihnachtszeit... dass ich nicht lache! Ein himmliches Gefühl war es allerdings, dass wir heute Morgen nicht aufstehen mussten. Und traumhaft, dass sich die zwei verrückten grünen Jungs absolut ruhig verhielten, so, als würden sie uns unseren Schlaf gönnen.
Das ist übrigens ein feiner Zug von ihnen, dass sie immer erst dann richtig loslegen, wenn einer von uns auf der Bildfläche erscheint.
Tzz... möglicherweise ist ja Ludwig der Alpha-Hahn in unserem gemischten Schwarm oder ich gar die Alpha-Henne? Hi hi... welch netter Gedanke...

------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 13. Dezember 2006
Heute morgen waren die Kathis noch total verpennt (wie der Herr, so's G'scherr) und haben solange im Häuschen gekuschelt, bis ich sie gefüttert habe. Schade, denn dann musste ich mich schon wieder verabschieden... Als ich abends aus dem Büro heimkam, hat sich Moritz wie narrisch gefreut. Er tänzelte hin und her, gurrte und schnurrte... auch Sammy war total niedlich und hat gegluckst, als ich die beiden Türchen der Villa öffnete. Ein paar Minuten später kam Ludwig nach Hause... und jetzt waren die beiden verrückten grünen Jungs erst recht aus dem Häuschen. Ich habe das vorher noch nie so bewusst empfunden, aber irgendwie kam es mir vor, als ob wir in diesem Moment in unserem gemischten Schwarm "komplett" waren. Später, beim Abendessen, wollten sie natürlich wissen, was bei uns so auf den Tellern liegt... Gott sei  Dank ließen sie sich mit einem großen Stück roten Paprika bestechen, nach Kathimanier in der Villa zu speisen. Ich sage nur: "Re-Animalisierungs-Programm"!
Ludwig hat sich dann noch ein Eis gegönnt... wahrscheinlich hat er zu oft "hm... lecker" gesagt... (natürlich unbewusst, aber das war das Stichwort für die Kathis!) jedenfalls wich Moritz ihm nicht mehr von der Seite... und ihr glaubt es kaum, er flog ihm sogar auf die Schulter! Eis hat er natürlich keins gekriegt... deswegen ist er auch unverrichteter Dinge wieder abgezogen, aber die wenigen Sekunden waren für meinen Männe ein unbeschreibliches Erlebnis... und ich hab es ihm von Herzen gegönnt.

------------------------------------------------------------------------

Montag, 11. Dezember 2006
Der beste aller Ehemänner hat mir heute morgen in der Firma auf die Schnelle fünf Disketten gebastelt, damit ich euch mit neuen Fotos versorgen kann *freu*. Gestern ist unsere Technik mal wieder abgeschmiert und nix ging mehr. So... und nu bin ich am Probieren... im Nikolausstiefel letzte Woche war nämlich auch ein Banner vom Kathiparadies dabei... jetzt muss meine olle Kiste nur mitspielen *schulterzuck*
Den Jungs ist das völlig schnurz... die sind nämlich grade dabei, den zweiten neuen Topf mit Kathi-Gras zu zerpflücken, der auf dem Kathi-Spielplatz über dem Schreibtisch steht... menno, Jungs... das geht langsam ins Geld!

------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 10. Dezember 2006
Bin heute Morgen blöderweise an die Villa gerempelt, Moritz hat sich furcht-bar erschrocken und ist wie wild durch den Käfig geflattert. Das habe ich Jahre nicht mehr erlebt. Er ist ganz schmal vor Aufregung geworden und hat wie wild gefächert. Dabei konnten wir die gelbe Schwanzfeder in voller Pracht bewundern. Bitte um Verständnis, dass ich ihn nicht fotografieren wollte...
Es hat dann tatsächlich 'ne ganze Weile gedauert, bis er sich wieder einge-kriegt hat... verwunderlich war nur, dass Sammy, die hessische Frohnatur,
sich von alledem nicht beieindrucken ließ...
Erst der gedeckte Frühstückstisch hat den Dicken wieder in Stimmung gebracht. Gemeinsam sind sie über einen frischen Birnenschnitz hergefallen und haben ihn zersäbelt...und immer wenn was am Schnabel hängenblieb, haben sie sich geschüttelt und uns mit den Resten beglückt... von wegen Engel...

------------------------------------------------------------------------

Samstag, 9. Dezember 2006
Die Woche war normal-verrückt wie immer. Durch die ungewöhnlich warmen Temperaturen ist den Geierlein keine Spur von Winterträgheit anzumerken... im Gegenteil... hier wird munter drauflosge******! Brutstimmung in der Männer-WG ganz nach dem Motto "Make love, not war"! Deswegen gibt's bei den zwei Jungs auch kein Gekeife und Gezeter - nein, sie "schweben" im Synchron-Flug durch die Bude, schmusen 'ne Runde, suchen sich ein neues Plätzchen, hinterlassen überalle ihre grünen Kleckse... die reinsten Engel, sind sie, die beiden *gg*

------------------------------------------------------------------------

Montag, 4. Dezember 2006
Heute beim Füttern entdecke ich was Weißes im Kathi.. äh.. Katzengras in der Villa rusticana. Nasowas! Ein Wattestäbchen! Kaum zu glauben, Moritz, dieser verrückte Vogel übertreibt es mit seinem Reinlichkeitsfimmel!

------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 3. Dezember 2006
Der neue Topf Katzengras auf dem Kathi-Spielplatz hat schwer gelitten. Ein paar Tage sah es dort richtig gemütlich aus, dann haben die zwei Rabauken dem Grünzeug binnen einer Stunde den Garaus gemacht. Hm, das war wohl die Sonntagnachmittagsbeschäftigung. Seltsam, dass sie nur bei der Pflanze auf dem Kathi-Spielplatz die Halme aus der Erde rausreißen bzw. direkt an der Erde abzwicken. Hier sieht's mal wieder aus... boah... wie gut, dass ich gleich vier Töpfe gekauft habe und immer was auf Reserve habe...

------------------------------------------------------------------------

Samstag, 2. Dezember 2006
Heute ist es Moritz, der mir Kummer macht. Wir mussten früh raus... Ludwig gibt wieder Unterricht an der vhs... die Geierlein sind munter unterwegs... ich mache Frühstück für uns und lege den beiden Süßen ein Hirsestück ins "Gasthaus", dabei schäkere ich ein bisschen mit meinen Casanovavogel. Moritz guckt aber so komisch, die Hirse interessiert ihn überhaupt nicht. Er fängt an zu würgen und streift sich den Schnabel immer wieder an Ästen ab, kneift die Augen zusammen... dann ist es wieder gut. Ich behalte ihn natür-lich im Auge. Komisch - irgendwie hat er einen ganz seltsamen "Gesichts"-ausdruck. So, als ob es ihm nicht gut ist. Wieder das Würgen... bestimmt hat er sich verschluckt und es kratzt ihn im Hals. Ich animiere ihn zum Trinken... auf Gläser ist er ja ganz verrückt... aber er guckt nur ins Glas und macht nix. Ich überlege. Dann hole ich schnell eine große Weintraube und biete sie ihm an... er hält sie mit seinem Füßchen fest und frisst gierig. Jetzt scheint es gut zu sein. Doch nach ein paar Minuten fängt er wieder an zu würgen und schlucken. Als ich die Futter- und Wassernäpfe auffülle, kann er es kaum erwarten und stürzt sich hungrig auf's Futter. Danach schnurrt und gurrt er mit mir. Er ruft nach Sammy... uff... jetzt scheint es überstanden zu sein... trotzdem werde ich ihn gut beobachten...

Kurzer Zwischenbericht: Alles in bester Ordnung. Die Sonne kommt 'raus und hier geht mal wieder wie immer der Punk ab...

Nach einem turbulenten Tag mit den beiden (sie genießen das Wochenende immer sehr) kehrt gegen Abend Ruhe ein. Aber nur bis zum Abendessen. Als die frischgebackene Pizza und zwei Gläser Rotwein auf dem Tisch stehen, kommt Moritz angedüst und hat schon wieder diesen gierigen Blick drauf *lach*. Er trippelt ganz nervös um das Rotweinglas herum, ist immer auf Absprung, um auf dem Glas zu landen. Ich lege die Hand auf's Glas und sage bestimmt: "Nein, nein". Er fliegt rüber zur Villa, rennt über das Dach, kommt zurück und schießt wieder her zu uns auf den Tisch. Das ist so drollig, weil die Tischoberfläche so glatt ist und er dann vielleicht 10, 15 Zentimeter rutscht. So, nun ist die Pizza dran... auf dem Platzdeckchen hat er mehr Standvermögen und versucht doch tatsächlich, meine Hand wegzudrängen, die ich über die Pizza gelegt habe. Der kleine Kerl legt sich doch wahrhaftig mit mir an! Wir kämpfen ein bisschen, dann wird Sammy aufmerksam und ruft nach Moritz. Dieser besinnt sich, dass er eigentlich ein Kathi ist, fliegt rüber zu seinem Kumpel und gut ist's. Sie verziehen sich unter die bunte Decke, glucksen und schnurren und versuchen, den Weltrekord im Dauerkraulen zu brechen.

Uiuiuiui, war das ein Tag!

------------------------------------------------------------------------

Freitag, 1. Dezember 2006
Futter ist aus. Ich flitze nach der Arbeit noch schnell bei Tatze und Pfote vorbei und will ihr geliebtes Großsittichfutter von "witte molen" holen. Mist. Die haben das nicht mehr. Dafür gibts ein anderes, auch von "witte molen"... mit noch mehr ausgesuchten Körnchen. Aha... es geht auf Weihnachten zu ;-). Da gibt's was besseres zu Futtern. Na, ich bin mal gespannt, ob es die Geier mögen... Keine Frage. Sie mögen es! Ausnahmsweise fülle ich schon abends die Näpfe und die zwei stürzen sich drüber...

------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 30. November 2006
Was ist nur heute morgen mit den Geiern los? Sie rasen wie die Blöden durch die Bude und toben sich aus. Pure Lebensfreude! Und das morgens kurz nach sechs... Ich selbst kann noch kaum aus den Augen gucken! Bin am Frühstück vorbereiten, während sich Ludwig, mein Frühaufsteher-Mann schon im Bad vergnügt... da höre ich etwas scheppern. Ludwig eilt aus dem Bad und entdeckt Sammy in einer misslichen Lage. Der stürmische Kerl ist in der kleinen Nische im Flur auf der Wäschekommode gelandet, auf der einige Flaschen 'rumstehen, alkoholische Mitbringsel von Freunden, die bei uns allerdings nur einstauben. Da hing er nun... mit gespreizten Flügeln inmitten der Flaschen und kam nicht wieder raus. Ludwig befreite ihn geschickt und Sammy düste wieder davon... bis zum nächsten Geier-Sturzflug!

------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 28. November 2006
War nach der Arbeit noch im Baumarkt in der Pflanzenabteilung und habe den Jungs 4 neue Töpfe Katzengras mitgebracht... den Topf auf dem Kathi-Spielplatz über dem Schreibtisch haben sie in den letzten Tagen bis auf den letzten Halm ruiniert... aber nicht wie sonst üblich abgeknabbert und aus-gesuckelt... nee, die beiden Racker haben die Halme samt Erde rausgerissen und einfach fallen gelassen... von "Leckerli" kann keine Rede sein... menno, mit Essen spielt man doch nicht! Die Plexiglasscheibe auf dem Regal war völlig bedeckt von den trockenen Überresten... hab gestern erst mal Groß-putz gemacht... denn jedes Mal, wenn sie hin- bzw. wieder wegflogen, wirbelten sie den Dreck auf mich herunter *grrr* Aber jetzt ist ja wieder alles frisch und sauber... dann kann das Spielchen ja von vorne beginnen... also wer behauptet, "nur" zwei Kathis wären langweilig... tzzz... *kopfschüttel*

------------------------------------------------------------------------

Montag, 27. November 2006
Habe heute frei. Logisch, dass ich wieder über der Homepage brüte. Moritz wird immer frecher... er setzt sich mitten auf die Tastatur und spielt mit meinen Fingern... bin wieder in Versuchung, ihn mir zu grabschen... aber nein... ich muss es ja nicht übertreiben!

------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 26. November 2006
Und wieder die Homepage... Moritz muss sich bemerkbar machen und watschelt über die Tastatur... wer mich kennt, weiß, dass ich diese Momente nur zu gerne ausnutze... allerdings kündige ich es jetzt vorher an und sage zu ihm... "Dicker, du weißt doch... dich schnapp ich mir". Moritz guckt mich ungerührt an, als wolle er sagen: "Na und"... tja und dann... dann schnapp ich ihn mir! Ich pflücke den kleinen Frechsdachs von der Tastatur... er strampelt und zappelt... ich hauche ihm ein Küsschen auf den gelben Kranz, der mittlerweile sein Köpfchen ziert, dann setze ich ihn wieder auf dem Schreibtisch ab. Moritz schüttelt sich... aber er bleibt auf dem Schreibtisch sitzen und fliegt nicht davon... na, dann kann es soooo schrecklich auch wieder nicht gewesen sein!

------------------------------------------------------------------------

Samstag, 25. November 2006
Wir müssen früh aufstehen, weil Ludwig in der VHS einen Wochenend-Jonglierkurs hält. Der Tisch ist für drei gedeckt... wir warten noch auf Markus, der ihn begleitet. Moritz ist irgendwie aufgedrehter als sonst... er versucht ständig, auf der Bildergalerie im Wohnzimmer zu landen... mal schauen, für welches Bild er sich entscheidet... plötzlich entdeckt er den Lichtkegel, den die Ikea-Leuchte an die Decke wirft und versucht, sich an der Kante der Wand festzukrallen. Ich fasse es nicht und fühle mich in die Vergangenheit zurückversetzt. Das gab's schon Jahre nicht mehr! Will dieser verrückte Vogel es etwa Maxi, dem einzigartigen Bat-Girl nachmachen und zum Bat-Man avancieren? Wir sind gespannt... nach endlosen Versuchen gibt er auf... Markus ist in der Zwischenzeit gekommen und jetzt gibt es Frühstück. Die federlose Angebetete hat soeben das Schälchen mit Obst für die grünen Jungs auf den Tisch gestellt... was schert einen Kathi da ein Lichtkegel an der Wand?

------------------------------------------------------------------------

Freitag, 24. November 2006
Schon wieder Fernsehgucken. Zweite Folge des Zweiteilers. Wir wollen schließlich wissen, wie es ausgeht. Moritz und Sammy haben es sich im Schlafhaus gemütlich gemacht... bald schon hören wir eindeutig zweideutige Geräusche... seit geraumer Zeit sind die beiden Jungs ein echtes Liebes-paar... mit allem Drum und Dran... nur das typische Männchen-füttert-Weibchen während der Brutzeit konnten wir noch nicht beobachten... aber diese Geräusche... das kenn ich doch... Na so was! Tatsächlich! Moritz bettelt Sammy an! Und ich dachte immer... ach was... das darf doch nicht wahr sein... so ein Schluri! Der kann auch anders! Er bettelt und fiept und fiept und bettelt... schließlich lässt sich Sammy erweichen und füttert Moritz! Das gibts nicht! Moritz lässt sich füttern, so wie er selbst früher seine Maxi fütterte (!)... ja wie... und jetzt vernascht er den Sammy? Also diese Rollenverteilung verstehe, wer will! Aus den beiden verrückten Jungs werde ich niemals schlau!

------------------------------------------------------------------------

Mittwoch, 22. November 2006
Gemütlicher Fernsehabend mit meinem Männe. Zwei Gläser mit Apfelsaft-schorle stehen auf dem Tisch... ach ja, ihr wisst ja, Moritz liebt es, aus Gläsern zu trinken (!) und fliegt zu mir auf die Couch. Ich lasse ihn kosten... er nippt... und schnurrt vor Vergnügen... da kommt Sammy angeflogen und landet auf dem gegenüberliegenden Regal. Er fliegt zielsicher direkt auf Ludwigs Glas und guckt hinein... da Ludwigs Glas aber nur noch halbvoll ist, weiß er nicht, wie er an den Saft rankommen soll... er reckt und streckt sich... überlegt... dann schaut er sich um und entdeckt mein Glas, das ich wieder abgestellt habe. Es ist noch fast voll... wieder streckt er sich und hält sich mit dem Schnabel an meinem Glas fest... dann zieht er ein Füßchen nach... und steht im Spagat auf den beiden Gläsern (!)... vooooorsichtig zieht er jetzt das andere Füßchen auf mein Glas... richtet sich stolz auf... und trinkt dann gierig... ja ja, der Sammy ist schon ein cleveres Kerlchen!

------------------------------------------------------------------------

Dienstag, 21. November 2006
Die Homepage lässt mich nicht los... für die Kathis wird der Kathi-Spielplatz über dem Schreibtisch allmählich zur Residenz. Mittlerweile ist hier alles mit Papier ausgelegt, weil die Geier im Fünf-Minuten-Takt kackern... Moritz liebt das Klappern der Tastatur und sitzt nebendran, während ich schreibe... Sammy verweilt auf der Schreibtischlampe... Moritz kriegt wieder diesen "irren Blick"... nanu... ich esse doch gar keine Chips... dann geht er in die Hocke... setzt zum Sprung an und landet auf meinem Kopf! Heute hat er's geschafft! Ich wage es nicht, mich zu bewegen... Für ein paar Sekunden hält er es aus, knabbert an meinen Haaren und fliegt zu Sammy auf die Schreibtischlampe. Uaaah... welch herrliches Gefühl ist es, einen Vogel zu haben *grins* Von der Schreibtischlampe aus hat Moritz einen besseren Blick und eine noch bessere Startposition... schwupps... wieder landet er auf meinem Kopf und macht es sich bequem... auf der Lampe wird Sammy unruhig... er wird doch nicht? Oh doch... auch er versucht sein Glück... schließlich will er da sein, wo Moritz ist... er setzt zum Sprung an... hüpft unglücklicherweise auf Moritz drauf, der rutscht ab... und beide Kathis schwirren laut protestierend davon... (bis jetzt hat es keiner wieder versucht... war dann doch nicht so prickelnd... ha ha...)

------------------------------------------------------------------------

Montag, 20. November 2006
Viel Arbeit an der Homepage... hab mir ausnahmsweise eine Tüte Chips als Abendessen gegönnt. Das Knuspern lockt Moritz an - genauso ist es, wenn ich Cornflakes esse. Er trippelt vor mir auf dem Schreibtisch herum und wird ganz narrisch... seine großen schwarzen Knopfaugen ziehen sich eine Spur zusammen und werden kleiner... er rennt vor mir auf und ab... erst nach rechts... dann nach links... geht in die Hocke zum Sprung... verkneift es sich dann doch... versucht's wieder... die Augen werden noch kleiner... volle Konzentration... er kriegt diesen "gierigen Blick"... und dann springt er... er springt los... und mir direkt auf den Finger (!)... klammert sich fest... und schnappt sich den Chips! Ein kleiner Ringkampf entsteht, ich versuche, ihm den Chips abzunehmen und gehe als Sieger hervor... er zieht beleidigt ab... kommt aber prompt wieder und das Spielchen beginnt von vorne... etwa eine halbe Stunde später versucht er, auf meinem Kopf zu landen. Er schafft es... für eine Nanosekunde ;o)... dann wird es ihm doch zu mulmig...


Im Kathi-Paradies ist immer was los... und ich möchte euch daran teilhaben lassen!