Aktuelles - bitte lesen!
Unser Kathiparadies
Ich, die Federlose
Mein Aschaffenburg
Anfahrt
Wissenswertes
Warum Kathis?
Wieviele Kathis?
Unsere Kumpels :-)
Charakterköppe ...
Haltung & Freiflug
Vorsicht - Gefahren!
Futter & Ernährung
Gesundheit & Pflege
Verhalten & Tipps
Typisch Kathi ;-)
Urlaub? Geht das?
Mein Kathi-Tagebuch
Schmunzeln erlaubt!
Bildergalerie
Fremde Federn
Das Gästezimmer
Unvergessen
Mal keine Kathis ...
Diashow und Videos
Live auf YouTube!
Dies und Das
Das Kathi-Netzwerk
Gegen Handaufzucht
Gegen Einzelhaltung
Hilfe bei Vermittlung
Gesucht/gefunden
Linksammlung
Downloads
Literatur
Updates & Sitemap
Impressum & Co.
Kontaktformular
Mein Gästebuch


                 

Auf dieser Seite will ich nach und nach ein paar schöne Bilder aus meiner Heimatstadt einbinden ... die Geschichte von Aschaffenburg, das wegen seiner guten Wetterlage auch "Bayerisches Nizza" genannt wird, ist hier nachzulesen!


                                   

Aschaffenburg ist eine wunderschöne Stadt ... und auch ziemlich grün ... deshalb will ich euch auch keine Häuserzeilen, sondern ein paar schöne Flecken zeigen.

Am Mainufer gelegen, das Pompejanum, Nachbau einer römischen Villa, in Auftrag gegeben von Ludwig I. (im Hintergrund das eigentliche Wahrzeichen der Stadt, das Schloss Johannisburg, 2. Residenz der Mainzer Kurfürsten und Erzbischöfe).

Der blaue Himmel ist übrigens nicht durch das Bildbearbeitungsprogramm nachgebessert, sondern echt! Nicht umsonst nennt man Aschaffenburg das "Bayerische Nizza"!


Nur etwa einen Kilometer weiter der Landschaftsgarten "Schönbusch": endlose grüne Wiesen, Spazierwege und mittendrin ein See (!)... Dieses schöne Fleckchen lädt zum Verweilen, Entspannen und Auftanken ein.





Beim nächsten Motiv bin ich etwas erschrocken, denn im Sommer 2006, als wir geheiratet haben, stand hier noch ein Baum:



Hehe, ich kann euch
beruhigen, er wurde
NICHT gefällt, weil
ich mich drangelehnt
habe!!!                  


Und wenn ihr ganz genau hinschaut, könnt ihr erkennen, dass wieder was nachwächst! Das hat mich dann doch wieder beruhigt ... dann könnten wir in 25 Jahren zu unserer Silberhochzeit das Bild noch einmal nachstellen!



Schönes Fleckchen, gleich vor den Toren der Stadt ...

Doch Vorsicht!

Es kann passieren, dass man - ganz in Gedanken versunkenen - auf seinem Streifzug durch den Landschaftsgarten Schönbusch blitzschnell zur Seite springen muss, wenn dieser flotte Radler kreuzt ...

Nicht wundern, das ist Ludwig, mein Männe ... er ist mit seinen Hobbys mindestens genau so verrückt wie ich!

Vorsicht! Einrad kreuzt!


Fortsetzung folgt!